header-neues-erbrecht-01.jpg

Glossar

In unserem Glossar erläutern wir Ihnen kurz und bündig wichtige Begriffe, die mit dem Erbrecht zusammenhängen.

Vermächtnis

Mit einem Vermächtnis (auch Legat genannt) kann der Erblasser eine bestimmte Summe oder einen Gegenstand einer bestimmten (natürlichen oder juristischen) Person zuweisen (Art. 484. ZGB). Das können Geldbeträge, aber auch Kunstgegenstände, Schmuck, Mobiliar, Akten, Grundstücke etc. sein. Ebenfalls ist es möglich, einen Bruchteil des Nachlasses als Vermächtnis zuzuweisen (Quotenvemächtnis).

Tipp:
In einem Testament ist genau zu unterscheiden, ob es sich um ein Vermächtnis oder eine sogenannte Teilungsvorschrift handelt. Ist beispielsweise geschrieben: „Meine Nichte bekommt das Ferienhaus im Tessin“, ist nicht klar, ob es sich um ein Vermächtnis handelt oder ob der Erblasser möchte, dass die Nichte das Ferienhaus zwar erhält, den Gegenwert aber in die Nachlassmasse einbezahlen muss. Hätte der Erblasser das Wort „unentgeltlich“ angefügt, wäre die Sache klar gewesen.

Zurück